hiphopblog.at
Facebook

perVers – “Play you yes not” (Kurz-Review)

von am 02.Jun 2011, unter Reviews

Da sind sie wieder, die Perversen! Nach mehrjähriger Release-Pause schleudern einem die Wiener ihren brandneuen Longplayer mit dem Titel “Play you yes not” entgegen. Erster Vorgeschmack war ja kürzlich das Video zu dem Track “Ins Xicht” mit MAdoppelT. Wer perVers bereits kennt, kann sich jedenfalls schon vorstellen was einem hier erwarten wird. Nach einem orchestralen Intro zeigen uns die Herren gleich mit dem Titel-Track “Play you yes not!” wo es lang geht. Der Beat hat Eier und die zwei Rapper gehen ordentlich nach vorne. Erfreulicherweise kann die Power der beiden Protagonisten das ganze Album über gehalten werden, wobei bei weitem nicht nur Battle- oder Representer-Tracks geboten werden. So erzählt man auch Geschichten von früher (“Back in tha dayz”), huldigt der Liebe zu HipHop (“One Love”) oder schlägt auch schon mal gesellschaftskritische Töne an (“G-3 Gipfel”). Natürlich werden aber auch klassische Themen wie Saufen (“Und EX”) oder Battle (“HEHE”) abgdeckt. In Summe also ein recht abwechslungsreiches Album, welches vor allem auch durch eine gute Beat-Auswahl (z.B. von SaikoBrenk und Fid Mella) glänzt. Auch featuremäßig braucht sich das Werk mit Beiträgen von Künstlern wie MAdoppelT, WPB, Funke, Bonz, Phil Fin, Mastino10 und Jamin nicht zu verstecken. Einziger – wenn auch kleiner – Wermutstropfen ist der Umfang von “Play you yes not”. Abzüglich von Intro und Outro, sowie zwei (recht witzigen) Skits bleiben am Ende nämlich “nur” zehn Tracks übrig. Aber besser zehn Bomben als 20 Rohrkrepierer.

Favorite Track: G-3 Gipfel

Kurz & bündig, eine ziemlich klare Sache. “Play you yes not” gebe ich eine eindeutige Kaufempfehlung!

WERTUNG: 4,5/5

:, ,


1 Comment for this entry

Kommentar verfassen

Suche